Ein neues System läuft meist performant. Oft wachsen Datenmenge und Transaktionslast mit der Zeit und die Performance geht zumehmend in die Knie. Wir rücken Ihren Performance-Problemen zu leibe. Dazu nutzen wir Werkzeuge wie Statspack, Tuning und Diagnostic Pack, Oracle ADDM und Automatic Worklaod Repository.

Die Ursachen von Performance-Einschränkungen können vielfältig sein:

  • Ineffiziente SQL Statements sind häufig ein Problem. Oft werden Datenbankanwendungen in einer kleinen Entwicklungsumgebung gefertigt. Die Datenmengen entsprechen nicht jenen der Produktion. Ein Full Table Scan hat hier ganz andere Auswirkungen als in der Test- und Entwicklungsumgebung.
  • Datenbankstatistiken der Entwicklungsumgebung weichen von denen der produktiven Umgebung ab. Die Folge: Ausführungspläne beim Datenzugriff weichen voneinander ab. Das Verhalten der Datenbankantwortzeit nach einer Änderung eines Anwendungsprogrammes ist so nicht mehr vorhersagbar.
  • Eine ungünstige Parametrisierung der Datenbankinstanz kann Ihr System komplett ausbremsen.

Die besten Performancesteigerungen erreicht man mit der Optimierung der Zugriffe. So ist eine hohe IO- und CPU-Last oft ein deutlicher Indikator ungünstiger Zugriffspläne, fehlender Indices und Statistiken. Wir beraten beim Einsatz von Indices, Materialized Views, Index Organized Tables (IOT), Partitionierung und anderen performance-verbessernden Maßnahmen.

Tuning einer Bank-Anwendung (VPS)

Nach einem Upgrade der Anwendung war die Performance des Gesamtsystems deutlich schlechter. Die Problem-Analyse ergab: Schlechte Antwortzeiten im Datenbank-Backend waren die Ursache. Mittels Oracle Statspack konnten rasch die Problem-Statements identifiziert werden. Durch Erstellung einiger weniger Indices und einer Materialized View konnte die Antwortzeit auf ein 20igstel reduziert werden.

Tuning eines Datenexports

Der Datenexport einer Anwendung zur Bedienung einer externen Schnittstelle verlangsamte sich mit steigender Datenmenge erheblich. Das für die Extraktion der Daten zur Verfügung stehende Wartungsfenster reichte nicht mehr aus. 

Die Analyse und anschließende Rekonfiguration des Exports reduzierte den erforderlichen Zeitraum auf einen Bruchteil.

Sie benötigen Unterstützung in einem der oben genannten Themen? Sprechen Sie uns an!

Andrea Held

info(at)held-informatik.de
+49 151 / 46 14 02 14
+49 69 / 48 00 27 98
+49 69 / 48 00 27 99